Fensterbänke

Home/Fensterbänke

Innenfensterbänke

Innenfensterbänke können aus Hartgesteinen, Marmor und Agglomarmor hergestellt werden. Die Gesteinsarten unterscheiden sich in der Härte, Farbe und Struktur. Die Materialen sollten nach diesem Kriterien ausgesucht werden bzw. nach Ihrem Verwendungszweck und Einbauort.

Innenfensterbänke aus Hartgestein (Granit)

Es gibt unterschiedliche Hartgesteinsorten die im allgemeinen als Granit bezeichnet werden. Diese Sorten werden in der Regel mit polierter Oberfläche hergestellt. Das Farbspektrum dieser Natursteine geht von tiefschwarz (Nero Assoluto), anthrazit (Nero Impala) über die graugrundigen (Cristall grey, Serizzo, Rosa Beta) bis zu den roten Sorten (Rosso Balmoral, Multicolour). Die Steine können eine gleichmäßige feinkörnige oder grobkörnige Struktur haben.

Teilweise haben die Granite auch eine lebhafte Maserung. Die Hartgesteinsorten haben in der Regel eine geringe Wasseraufnahme und sind daher für außen und innen geeignet. Diese Gesteinsart wird von uns für Waschtische, Badablagen usw. empfohlen.

Innenfensterbänke aus Marmor

Die Marmorsorten (polierfähiger Kalkstein) werden als Weichgesteine bezeichnet. Die Oberflächen sind auch bei diesen Materialien meistens poliert. Es besteht bei manchen Sorten die Möglichkeit, diese mit einer gebürsteten und gewachsten Oberfläche zu erhalten, den „Antimarmor“. Handelsüblich sind die beige-farbenen Marmorsorten (Jura gelb, Giallo Atlantide) und die weißgrundigen (Bianco Carrara, Thassos, Bianco Rosa).

Allerdings haben diese im allgemeinen eine hohe Wasseraufnahme und sollten daher nur im Innenbereich verwendet werden. Auch die polierte Oberfläche würde außen aufgrund der geringen Härte verwittern. Durch ihre geringe Dichte kann die Oberfläche leicht verkratzen. Ebenso leicht können Wasserränder auf der Oberfläche entstehen. Desweiteren neigen Marmorsorten dazu, Öle und Fette aufzunehmen. Dadurch kommt es zu Fleckenbildung. Um gegen diese Flecke vorzubeugen, kann man die Natursteine mit einer Imprägnierung oder einem Fleckstop versiegeln.

Innenfensterbänke aus Agglomarmor

Agglomarmor besteht zu über 90 % aus gemahlenen/gebrochenen Natursteinsplitt, der mit Kunstharz gebunden wird. Durch den Kunstharzanteil ist das Material stabil, also ist die Bruchgefahr erheblich geringer als bei den herkömmlichen Marmorsorten. Auch die Härte bzw. Dichte der Oberfläche ist beim Agglomarmor meist höher als beim Naturmarmor, dadurch entstehen nicht so leicht Kratzer und Wasserflecken. Allerdings ist der Agglomarmor nur für innen geeignet.

Der Agglomarmor ist in unterschiedlichen Strukturen erhältlich: feinkörnig (Micro Thassos, Micro Sivec), mit Maserung (White Iceberg, Micro Valencia) oder mit größeren Marmorstücken (Botticino, Breccia Aurora). Den Agglomarmor gibt es auch in verschiedenen Grundtönen, wie weißgrundig (Micro Carrara/Micro Sivec/Micro Thassos, White Iceberg) oder creme-beige (Royal Beige, Micro Valencia, Breccia Aurora, Botticino).